Menü
Artikel 2 VON 4 Zurück zur Übersicht
Vertrauen und Verantwortung im Finanzsystem
Vertrauen und Verantwortung im Finanzsystem

Finethikon. Jahrbuch für Finanz- und Organisationsethik | Band 3

Christoph Weber-Berg, Frank Zschaler, Sabine Meck, Jens Kleine (Hrsg.)

ISBN 978-3-943356-88-5 2014 | Broschiert, fbg. | 244 S., dt./engl.

Art. Nr.: 159417
29,90 € *

Thema des dritten Finethikon-Kongresses 2012 war „Vertrauen und Verantwortung im Finanzsystem“. Die Zeitdauer der Verunsicherung war zu diesem Zeitpunkt bereits ungewöhnlich lang. Sowohl für die Schweiz als auch für Europa schien das Aussitzen der Krise mit anschließender Rückkehr zum Courant normal keine Option mehr. Vielmehr standen gewichtige Fragen im Raum: Gelingt das Projekt Europa? Taugt der Euro als Integrationsmedium? Kann die Schweiz ihr Rosinenpicker-Image loswerden und gleichzeitig für internationale Unternehmen attraktiv bleiben und wird sie weiterhin einen wettbewerbsfähigen Finanzplatz beheimaten? Auch das Vertrauen in die wirtschaftspolitische Ordnung war fundamental erschüttert. Wie kann in einem solchen Umfeld Vertrauen wiederhergestellt werden? Wer übernimmt Verantwortung – nicht bloß rückblickend für das, was geschehen ist und nicht mehr rückgängig gemacht werden kann, sondern viel wichtiger noch: für das, was sein wird, was uns in Zukunft erwartet? Wer wagt es, sich zu exponieren und Verantwortung wirklich zu tragen? Anstatt Schuldzuweisung ist verantwortungsvoller Dialog angezeigt. Im Dienst dieses Dialoges stehen sowohl die Finethikon-Kongressreihe als auch die Jahrbücher für Finanz- und Organisationsethik. Der vorliegende dritte Band soll dazu ermuntern, diesen Dialog weiterzuführen und weiterzudenken. Das in den letzten Jahrzehnten so erfolgreich verlaufene Projekt „Europa in Frieden, Freiheit und Wohlstand“ verdient nicht nur unser Vertrauen und unsere Verantwortung, sondern auch unsere volle Tatkraft!


Erschienen in der Reihe "Finethikon. Jahrbuch für Finanz- und Organisationsethik" | Band 3


Über die Herausgeber der Finethikon-Jahrbücher

Prof. Dr. Frank Zschaler hat eine Professur für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt inne.
Prof. Dr. Dr. Sabine Meck leitet seit 2008 das Steinbeis-Transfer-Institut Financial Behavior und Ethik an der Steinbeis-Hochschule Berlin.
Prof. Dr. Frits van Engeldrop Gastelaars war bis 2011 Associate Professor für Soziologie, Methodologie und Methoden der empirischen Sozial- und Managementwissenschaft an der Erasmus Universität / Rotterdam School of Management und hat heute eine Gastprofessur an der Steinbeis-Hochschule Berlin inne.
Dr. theol. Christoph Weber-Berg, MBA, leitete bis 2012 das Center of Corporate Social Responsibility an der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich und ist seither Kirchenratspräsident der Reformierten Landeskirche Aargau in der Schweiz.
Prof. Dr. Jens Kleine
ist seit 2004 Inhaber des Lehrstuhls für Unternehmensführung und Finanzdienstleistungen an der Steinbeis-Hochschule Berlin und Direktor des Steinbeis-Transfer-Instituts Research Center for Financial Services.