Menü
Artikel 10 von 37 Zurück zur Übersicht
Die Mediation - Ausgabe Quartal III / 2019
Die Mediation - Ausgabe Quartal III / 2019

Zwischen Lüge und Wahrheit

Gernot Barth, Bernhard Böhm (Hrsg.)

2019 | Geheftet, fbg. | 100 S., dt.

Art.-Nr.: 208018 | ISSN 2366-2336
9,90 € *

Leseprobe  |  Cover als JPEG


In Zeiten von "Fake News" und "alternativen Fakten" fragt man sich häufiger: Was ist Wahrheit – und was Lüge? Nicht immer ist es möglich, hier eine genaue Differenzierung vorzunehmen. Darüber hinaus wird es vor allem mithilfe des Internets und scheinbar unendlicher Kommunikationsmöglichkeiten immer einfacher, sich seine persönliche Wahrheit zu "suchen".
Die aktuelle Ausgabe der Fachzeitschrift "Die Mediation" beschäftigt sich mit dem Schwerpunkt "Zwischen Lüge und Wahrheit" und zeigt, ob man in der Mediation lügen darf, wie man auch mit Wahrheiten lügen kann und was Wahrheit von Wahrhaftigkeit unterscheidet. Darüber hinaus erwartet die Lesenden weitere aufschlussreiche Beiträge, unter anderem:

  • "Niemand hat die Absicht …" – Wahrheit und Lügen in der Politik,
  • Der Wahrheit auf der Spur: Körpersprache wahrnehmen und Lügen entdecken,
  • Heimat in Dir – die Bedeutung von Wahrheit für die Partnerbeziehung,
  • Die literarische Konfliktanalyse: Othello – Wahrheit und Lüge unter Stress,
  • Schummeln, Tricksen, Dopen – wie im Sport die Wahrheit auf der Strecke bleibt.

Neben dem Schwerpunkt gibt es wie immer noch mehr spannende Themen und Impulse. So erklärt die ehemalige Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, welche Chancen für den Rechtsstaat sich aus dem Konzept der Mediation eröffnen. Im Interview berichtet Mediator und Jura-Professor André Niedostadek, weshalb das große Glück seiner Ansicht nach im Kleinen zu finden ist. Außerdem gibt es Tipps, wie es gelingt, Alpha-Tiere mit ausgeprägtem Selbstbewusstsein zu "zähmen".


Die Publikation ist auch als E-Paper erhältlich.


PD Dr. Gernot Barth ist Leiter des Instituts für Kommunikation und Mediation IKOME®, des Steinbeis-Beratungszentrums Wirtschaftsmediation sowie des Steinbeis-Transfer-Instituts Akademie für Soziales und Recht an der Steinbeis-Hochschule Berlin. Sein heutiger Arbeitsschwerpunkt ist die Mediation, insbesondere im inner- und zwischenbetrieblichen Bereich.
RA Bernhard Böhm (MM) ist ebenfalls Leiter des Steinbeis-Beratungszentrums Wirtschaftsmediation sowie der staatlich anerkannte Gütestelle der Steinbeis Beratungszentren GmbH im Steinbeis-Verbund. Außerdem ist er mitverantwortlich für diverse nationale und europäische Mediationsprojekte zur grenzüberschreitenden Mediation.
// Stand: 12/2018