Menü
Artikel 36 von 37 Zurück zur Übersicht
Die Wirtschaftsmediation – 2012/02
Die Wirtschaftsmediation – 2012/02

Konflikte in der Energiewirtschaft

Gernot Barth, Bernhard Böhm (Hrsg.)

2012 | Geheftet, fbg. | 84 S., dt.

Art.-Nr.: 155603 | ISSN 2194-430X
9,90 € *

Leseprobe  |  Cover als JPEG


Die Wirtschaftsmediation ist eine der ersten Fachzeitschriften im deutschsprachigen Raum, die sich den Möglichkeiten der Konfliktlösung im außergerichtlichen Bereich, insbesondere der Mediation, widmet. Im Fokus steht dabei die Perspektive der Unternehmen und Verwaltungen aller Größenordnungen im deutschsprachigen Raum. Zur Zielgruppe gehören damit Geschäftsführer, Vorstände, Führungskräfte, Betriebs- und Personalräte sowie Bürgermeister, Planer und Verwaltungsangestellte.
Die Zeitschrift informiert über aktuelle Entwicklungen und Trends zur Lösung von Konflikten. Neben interessanten Interviews mit Fachleuten, die mediative Elemente in ihrer Tätigkeit bereits erfolgreich anwenden, bietet Die Wirtschaftsmediation Fachbeiträge mit hohem Praxisbezug. Wissenswertes aus der Forschung und interessante methodische Ansätze runden das Portfolio ab.
Die zweite Ausgabe beschäftigt sich intensiv mit dem Schwerpunkt "Energiewende" und geht dabei insbesondere auch auf verschiedene Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung ein.


PD Dr. Gernot Barth ist Leiter des Instituts für Kommunikation und Mediation IKOME®, des Steinbeis-Beratungszentrums Wirtschaftsmediation sowie des Steinbeis-Transfer-Instituts Akademie für Soziales und Recht an der Steinbeis-Hochschule Berlin. Sein heutiger Arbeitsschwerpunkt ist die Mediation, insbesondere im inner- und zwischenbetrieblichen Bereich.
RA Bernhard Böhm (MM) ist ebenfalls Leiter des Steinbeis-Beratungszentrums Wirtschaftsmediation sowie der staatlich anerkannte Gütestelle der Steinbeis Beratungszentren GmbH im Steinbeis-Verbund. Außerdem ist er mitverantwortlich für diverse nationale und europäische Mediationsprojekte zur grenzüberschreitenden Mediation.
// Stand: 12/2018