Menü
Artikel 6 von 21 Zurück zur Übersicht
Next Generation Banking
Next Generation Banking

Analysebericht

Heinz Wings, Jens Kleine

ISBN 978-3-95663-067-5 2015 | Softcover, fbg. | 94 S., dt.

Art.-Nr.: 182329
14,99 € *

Blick ins Buch   |   Cover als JPEG


Der Finanzdienstleistungssektor steht vor einer in dieser Art und Weise noch nie dagewesenen Herausforderung. Getrieben durch die Digitalisierung und das damit einhergehende veränderte Kundenverhalten muss das traditionelle Geschäftsmodell Bank Zug um Zug neu erfunden werden, um seine Daseinsberechtigung aus Sicht der Kunden zu gewährleisten. Neben den Auswirkungen des tiefgreifenden, durch die Digitalisierung getriebenen Strukturwandels, stehen speziell die Banken in den kommenden Jahren vor einer Reihe weiterer, wesentlicher Herausforderungen. Diese sehen sich zusätzlich mit neuen branchenfremden Wettbewerbern in Form von innovativen Start-ups, FinTechs und IT-Konzernen sowie mit einem erhöhten Margendruck aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsphase konfrontiert, welche die zukünftigen Entwicklungen der Branche maßgeblich prägen werden.
Vor diesem Hintergrund untersuchte das Research Center for Financial Services in Zusammenarbeit mit der Sparda-Bank Hamburg eG in der Studie: "Next Generation Banking" die Trends, Entwicklungen und Herausforderungen im Finanzdienstleistungssektor in den kommenden Jahren. Hierzu wurden Vorstände und Führungskräfte von Banken und Nichtbanken zu ihren Einschätzungen und Vorstellungen befragt.


Erschienen in der Studienreihe des "RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES" der Steinbeis-Hochschule Berlin.


Dr. Heinz Wings begann seinen beruflichen Werdegang mit einer Ausbildung zum Bankkaufmann und studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Münster. Seit 1983 ist er auf Geschäftsleitungs- und Vorstandsebene in Banken tätig. Sein Wirken bei der Sparda-Bank Hamburg eG begann 1987 als Vorstandsmitglied. Ab 1991 war er zunächst stellvertretender, seit 1999 Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank. Im gleichen Jahr promovierte er am Informatik-Lehrstuhl von Prof. Dr. Dieter Bartmann an der Universität Regensburg.
Prof. Dr. Jens Kleine ist seit 2004 Inhaber des Lehrstuhls für Finanzdienstleistungen an der Steinbeis-Hochschule Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Banking, Asset Management und Zahlungsverkehr. Vorher war er als Partner bei Mercer Oliver Wyman und als Mitglied der Geschäftsleitung bei Kienbaum Management Consultants tätig. Neben seiner Tätigkeit bei Mercer Oliver Wyman war Jens Kleine geschäftsführender Gesellschafter bei Fonds Consult Institutional Services GmbH und beschäftigte sich dort mit Investment-Consulting für institutionelle Anleger.
// Stand: 09/2013