Menü
Artikel 11 von 21 Zurück zur Übersicht
Mobile Payment
Mobile Payment

Current situation and outlook on the European Markets

Jens Kleine, Matthias Krautbauer, Markus Venzin

ISBN 978-3-943356-65-6 2013 | Softcover, fbg. | 225 S., engl.

Art.-Nr.: 162942
29,90 € *

Blick ins Buch   |   Cover als JPEG


When the first Mobile Payment systems appeared on the market at the turn of the millennium, the expectations were high in terms of possibilities, scope and implementation of the new Mobile Payment systems. Despite the promising predictions, the Mobile Payment market has so far grown very slowly,and no comprehensive breakthrough has taken place in Europe. To analyse the reasons for this situation and show long-term development prospects onthe German market, the Center for Payment Studies at the Research Centerfor Financial Services carried out two academic studies. The first survey "Mobile Payment – where are we headed? Opportunities and risks for marketparticipants in Europe" is examining the development and trends of the EuropeanMobile Payment market. Especially aiming to determine the requirementsand preconditions for Mobile Payment and develop possible businessmodels for Mobile Payment from the point of view of banks. The second study "Mobile Payment: Business models, applications, added value and client expectations" is examining developments and trends in the European mobilepayment market. The goal of the study is to analyse the current Mobile Paymentecosystem and to identify paths for development. In particular, the possibilitiesfor added value services and the potential of such offers are to beexamined. The present book is a compendium of the two surveys and offersinteresting insights in varies fields of the Mobile Payment ecosystem.
Als um die Jahrtausendwende die ersten Mobile Payment Systeme am Markt erschienen, waren die Begeisterung und die Erwartungen groß, was Einsatzmöglichkeiten, Ausbreitung und letztlich Umsatz der neuen mobilen Zahlungssystemebetrifft. Trotz aller vielversprechenden Prognosen wuchs der Mobile Payment Markt bisher jedoch nur schwach und ein flächendeckender Durchbruch in Europa ist bisher ausgeblieben. Um die Gründe für diese Situation zu analysieren und die langfristigen Entwicklungsperspektiven auf dem deutschen Markt aufzuzeigen, hat das Steinbeis Research Center for Financial Services zwei akademische Studien durchgeführt. Die erste Studie "Mobile Payment – where are we headed? Opportunities and risks for market participants in Europe" untersucht die Entwicklung und Trends des europäischen Mobile Payment Marktes. Die Studie hat vor allem das Ziel die Anforderungen und Voraussetzungen für den mobilen Zahlungsverkehr zu bestimmen und mögliche Geschäftsmodelle für Mobile Payment aus der Sicht der Banken zu entwickeln. Die zweite Studie "Mobile Payment: Business models, applications, added value and client expectations" untersucht Entwicklungen und Trends auf dem europäischen Mobile Payment Markt. Das Ziel der Studie ist es, das derzeitige Mobile Payment System zu analysieren und Entwicklungspfade zu ermitteln. Insbesondere die Möglichkeiten von Mehrwertangeboten und das Potenzial solcher Angebote sollen untersucht werden. Die Publikation ist eine Zusammenfassung der beiden Studien und bietet interessante Einblicke in die verschiedenen Felder des Mobile Payment Systems. 


Erschienen in der Studienreihe des "RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES" der Steinbeis-Hochschule Berlin.


Prof. Dr. Jens Kleine ist seit 2004 Inhaber des Lehrstuhls für Finanzdienstleistungen an der Steinbeis-Hochschule Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Banking, Asset Management und Zahlungsverkehr. Vorher war er als Partner bei Mercer Oliver Wyman und als Mitglied der Geschäftsleitung bei Kienbaum Management Consultants tätig. Neben seiner Tätigkeit bei Mercer Oliver Wyman war Jens Kleine geschäftsführender Gesellschafter bei Fonds Consult Institutional Services GmbH und beschäftigte sich dort mit Investment-Consulting für institutionelle Anleger. // Stand: 09/2013
Dr. Matthias Krautbauer hat von 2004 bis 2008 Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Bank-, Finanz- und Investitionswirtschaft an der Hochschule München studiert. Im Anschluss an das Diplomstudium war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Research Center for Financial Services der Steinbeis-Hochschule Berlin tätig. Sein Tätigkeitsschwerpunkt lag auf den Bereichen Asset Management, Banking und Zahlungsverkehr, in welchen auch zahlreiche Publikationen erfolgten. Die Promotion erfolgte im Jahr 2015 an der Steinbeis-Hochschule Berlin. // Stand: 05/2015