Menü
Artikel 7 von 20 Zurück zur Übersicht
Sammeln - Im Spannungsfeld zwischen Leidenschaft und Kapitalanlage
Sammeln - Im Spannungsfeld zwischen Leidenschaft und Kapitalanlage

Überblick, Charakterisierung und Motive des Sammelns

Jens Kleine | Maximilian Jolmes

ISBN 978-3-95663-015-6 2014 | Broschiert, fbg. | 82 S., dt.

Art. Nr.: 148899
14,99 € *

Die Sammelgebiete der deutschen Bevölkerung unterlagen in den vergangenen Jahrzehnten einem deutlichen Wandel. Gesammelt werden neben Klassikern wie Bücher, Briefmarken und Münzen, vor allem auch Kunst, Modellautos und Nippes. Die Sammelgebiete der Deutschen sind dabei so vielfältig wie die dahinterstehenden Motive. Insgesamt sammelt mehr als jeder dritte Deutsche über 18 Jahren. Auf die Bevölkerung hochgerechnet entspricht dies 23,2 Mio. Menschen. Dabei wird das Sammeln vornehmlich als Hobby und weniger als Kapitalanlage angesehen.
Mit der Studie: „Sammeln: Im Spannungsfeld zwischen Leidenschaft und Kapitalanlage“ untersucht das Research Center for Financial Services der Steinbeis-Hochschule Berlin anhand einer empirischen Bestandsaufnahme das Sammelverhalten der deutschen Bevölkerung. Die Studie liefert dabei interessante Einblicke über die Entwicklungen der Sammelgebiete sowie die Motive und Persönlichkeitseigenschaften der unterschiedlichen Sammlertypen.


Erschienen in der Studienreihe des "RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES" der Steinbeis-Hochschule Berlin.