Menü
Artikel 8 von 33 Zurück zur Übersicht
Chancen der Sortimentsoptimierung in der Fitness- und Gesundheitsbranche
Chancen der Sortimentsoptimierung in der Fitness- und Gesundheitsbranche

Erschließung neuer Marktpotenziale durch moderne Steuerungsinstrumente

Jörg Loth, Ralf Recktenwald

ISBN 978-3-95663-105-4 2016 | E-Book (PDF), s/w | ca. 34 S., dt.

Art.-Nr.: 190866
4,95 € *

Blick ins Buch   |   Cover als JPEG


Die Fitnessbranche hat sich mit über 9 Mio. Sportambitionierten und einem Jahresumsatz von nahezu 5 Mrd. Euro zu einem bedeutenden Volkssport und einem elementaren Pfeiler der deutschen Wirtschaft entwickelt. Trotz dieser positiven Entwicklungen erfordert die Verdichtung des Wettbewerbs eine intensivere Sortimentsarbeit um zukünftige Wachstumsfelder zu generieren. Wie die Chancen genutzt und somit neue Potenziale erschlossen werden, wird in dieser Publikation mit Praxisbeispielen untermauert.
Auf Basis bewährter Strategie-Werkzeuge werden dabei konkrete, branchenbezogene Ansätze ermittelt. Tendenzen zu einem Ausbau der präventiven Produktangebote sind dabei unübersehbar und werden durch das Präventionsgesetz weiter begünstigt. Aber auch der gezielte Einsatz von Zusatzsortimenten zeigt neue Wachstumsfelder auf. Für die effiziente Sortimentsgestaltung eines Studios sind moderne Steuerungsmethoden und eine Transparenz durch Kennzahlen unerlässlich. Weitere Sortimentserfolge lassen sich durch einen geschickten Marketing-Mix in Form von Werbekooperationen, Ladengestaltung / Präsentation sowie eine innovative Preispolitik erzielen. Insbesondere in der Digitalisierung schlummern zukünftige Wachstumsperspektiven.
Ziel der Publikation ist es, Unternehmen, Verantwortliche und Wissenschaftler in der Gesundheits- und Fitnessbrache durch erfolgsversprechende Instrumente und Methoden zu unterstützen. Konkrete Branchenbeispiele erleichtern die praktische Umsetzung in den Unternehmen.


Die Publikation ist auch als Print-Ausgabe erhältlich.


Prof. Dr. rer. pol. Jörg Loth ist Vorstand der IKK Südwest und Professor für Ökonomie an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement in Saarbrücken. Nach einer Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten sowie einem Studium der Betriebswirtschaftslehre promovierte Loth zum Dr. rer. pol. am Lehrstuhl für Medizinmanagement der Universität Duisburg-Essen.
Ralf Recktenwald
ist Direktor eines internationalen Managementdienstleisters, Interim Manager und nebenberuflicher Dozent an der ADG Business School an der Steinbeis-Hochschule Berlin. Seit vielen Jahren optimiert er Sortimente und Unternehmen. Neben zahlreichen Projekten verantwortete er über zehn Jahre die Bereiche Sortimentsmanagement und Vertriebscontrolling in (M)DAXUnternehmen.
// Stand: 09/2016