Menü
Artikel 10 von 13 Zurück zur Übersicht
Gesundheit unternehmen! Unternehmen Gesundheit?
Gesundheit unternehmen! Unternehmen Gesundheit?

Civil Private Partnership für eine bessere Gesundheitsversorgung

Bärbel Held

ISBN 978-3-95663-002-6 2014 | Broschiert, fbg. | 208 S., dt.

Art. Nr.: 169048

Bei dieser Schrift handelt es sich um einen Nachfolgeband der Publikation „Nachhaltiges Gesundheitswesen in Deutschland“. Dieser Band beinhaltet die Bewertung der Szenarioanalyse. Das Innovationspotenzial, resultierend aus den enormen Erkenntnisgewinnen in den Lebenswissenschaften, aber auch in der Medizintechnik und Versorgungsforschung,  lässt das Gesundheitswesen in Deutschland bei dessen Umsetzung an seine Grenzen stoßen. Innovation, Umsetzung von Erkenntnis in die wirtschaftliche Praxis,  ist in unserer Gesellschaft untrennbar mit unternehmerischem Denken und vor allem Handeln verbunden. Die bestehenden Strukturen der Gesundheitswirtschaft sind aber zunehmend unfähig, das wachsende Innovationspotenzial aus der modernen Gesundheitsforschung in verbesserte Versorgung zu verwandeln, für die der Bürger bereit ist, chancen- und wirkungsadäquat zu zahlen. Im Gegenteil, nicht das Nutzen der Chancen auf ein längeres Leben in hoher Lebensqualität, sondern das Klagen über die Risiken, wie demografischer Wandel und Investitionsstau, bestimmen den Diskurs der Akteure. Die Unterfinanzierungsdiskussion im Gesundheitswesen wird ohne jegliche für den Bürger transparenten Maßstäbe für Effizienz, Effektivität und Qualität innerhalb staatlicher Strukturen geführt. Damit hat der Bürger keine Chance, in ein attraktives, chancenreiches Gesundheitssystem zu investieren und die anstehenden Probleme aktiv zu lösen. In Folge beschleunigen sich die negativen Einflüsse auf das bestehende System, es beschleunigt sich die ungesteuerte Transformation. Alle bezeichneten Elemente aus dem Trendszenario bewirken tendenziell eine Erosion des korporatistisch organisierten Gesundheitssystems hin zum privatwirtschaftlichen System in der Leistungserbringung unter Beibehaltung des solidarischen Krankenkassenfinanzierungsmodells. Ist ein unternehmerisches, innovatives Gesundheitswesen der nahen Zukunft ein staatliches oder privatwirtschaftliches?


Wissenschaftliche Schriftenreihe New Public Management – Band 4 herausgegeben von Prof. Dr. Bärbel Held