Menü
Artikel 8 von 47 Zurück zur Übersicht
Alternative Bewertungsmethoden im Lichte internationaler Immobilienmarktstrukturen
Alternative Bewertungsmethoden im Lichte internationaler Immobilienmarktstrukturen

Luise Wohlhage | Bernd Raffelhüschen, Hans-Hermann Francke (Hrsg.)

ISBN 978-3-95663-084-2 2016 | Softcover, s/w | 166 S., dt.

Art.-Nr.: 186746
39,90 € *

Blick ins Buch


Die Bewertung von Immobilien unterliegt der Schwierigkeit eingeschränkter notwendiger Marktinformationen. Zur Verbesserung der Markteffizienz werden für die Bewertung von Immobilien, sowohl in Deutschland als auch international, spezialisierte Sachverständige hinzugezogen. Hierbei haben sich bei den angewandten Bewertungsmethoden nationale Unterschiede herausgebildet.
Gegenstand der Arbeit ist die Untersuchung der Hypothese, dass länderspezifische Merkmale von Immobilienmärkten ursächlich für international differierende Bewertungsmethoden sowie die daraus resultierenden Bewertungsergebnisse sind. Vor diesem Hintergrund wird die Effizienz sowie Eignung unterschiedlicher internationaler Immobilienbewertungsmethoden und ihre Anwendbarkeit auf den deutschen Immobilienmarkt überprüft.


Immobilienwirtschaftliche Schriftenreihe von CRES und DIA (Hrsg.) | Band 3 // Eine Publikation des Steinbeis-Transfer-Institut Center for Real Estate Studies (CRES)


Luise Wohlhage studierte Volkswirtschaftslehre an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Università di Bologna in Italien. Nach Abschluss des Studiums 2011 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin für die VWA Business School an der Steinbeis-Hochschule Berlin und als Beraterin an der DIA Consulting AG in Freiburg tätig. Im Jahr 2013 schloss sie den Studiengang zum Diplom-Sachverständigen an der Deutschen Immobilien-Akademie Freiburg ab. Die Promotion zum Dr. rer. pol. erfolgte mit dieser Arbeit im Jahr 2015 an der Universität in Freiburg. Ihre Forschungstätigkeit liegt im Bereich der internationalen Bewertungsmethoden. // Stand: 05/2016