Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x
Menü
Artikel 1 von 7 Zurück zur Übersicht
Technische Innovationen im Kontext des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandels
Technische Innovationen im Kontext des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandels

Rüdiger Haas, Maja Jeretin-Kopf, Uwe Pfenning, Christian Wiesmüller (Hrsg.)

ISBN 978-3-95663-226-6 2021 | E-Book (PDF), fbg. | 201 S., dt.

Art.-Nr.: 203554
26,00 € *

Blick ins Buch  |  Cover als JPEG


Die Reihe "Technik und Technische Bildung" beleuchtet mit diesem Band eine wichtige und fundamentale Säule eines funktionierenden Gemeinwesens: die Wirtschaft. War der erste Band dem Zusammenhang von kultureller Entwicklung und Technischer Bildung gewidmet, zielte der zweite Band auf die Technische Kreativität – dabei insbesondere auf die interdisziplinären Aspekte der kreativen Technikgestaltung –, so befasst sich der dritte Band mit Technischen Innovationen im Kontext des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandels.
In diesem Band kommen Autoren aus verschiedenen Fachrichtungen zu Wort: Sozialwissenschaftler, Ingenieurwissenschaftler, Wirtschaftsingenieure und Technikpädagogen thematisieren aus ihrer jeweiligen Fachperspektive die Wechselwirkungen zwischen dem gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandel sowie den technischen Innovationen und widmen sich dabei folgenden Schwerpunkten:

  • Digitalisierung
  • Rationalität
  • Zukunftsvorstellungen
  • Radikale Innovationen
  • Gesellschaftstechnik

Die Publikation ist auch als Print-Version erhältlich.

Erschienen in der Reihe "Technik und Technische Bildung" als Band 3 herausgegeben von Rüdiger Haas, Maja Jeretin-Kopf, Uwe Pfenning und Christian Wiesmüller


Mit Beiträgen von: Werner Rammert, Michael Berger, Walter Kosack, Rüdiger Haas, Maja Jeretin-Kopf, Roman Kerres, Carsten H. Hahn und Uwe Pfenning

Über die Herausgeber:
Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Haas
ist Leiter mehrerer Steinbeis-Unternehmen. Als Direktor des Institute of Materials and Processes (IMP) der Hochschule Karlsruhe führte und betreute er bisher über 50 Forschungs- und Industrieprojekte mit den Schwerpunkten Fertigungstechnologie (Zerspanung, Funkerosion, Ultraschall), Optimierung von Produktionsprozessen und -systemen. Neben fertigungstechnischen Fragestellungen widmet er sich bildungsrelevanten Themen des Wissens- und Technologietransfers in den technischen Anwendungsfeldern der Medizintechnik, des Werkzeug- und Formenbaus sowie der Luft- und Raumfahrt.
PD Dr. phil. habil. Maja Jeretin-Kopf ist als Geschäftsführerin von BAT-Solutions GmbH im Bereich Innovationsförderung sowie angewandte Forschung und Entwicklung in den Branchen Medizintechnik, des Werkzeug- und Formenbaus sowie der Luft- und Raumfahrt tätig. Bis 2019 arbeitete sie als wissenschaftliche Leiterin des Institute of Materials and Processes (IMP) an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft und war bis dahin ebenfalls für mehrere Jahre Projektleiterin im Steinbeis-Transferzentrum SITIS und Leiterin des Steinbeis-Transferzentrums BAT-Solutions. Im Themenbereich „Technische Bildung im industriellen Kontext“ betreut sie Promotionen an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe.
Prof. Dr. Uwe Pfenning ist seit 2017 als Hon.-Professor an der Universität Stuttgart tätig. Bis dahin arbeitete er am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)mit den Schwerpunkten soziale Netzwerke und Meinungsführerschaft, Bürgerbeteiligung bei der Energiewende und in der politischen Praxis, MINT-Bildungsinitiativen sowie dem Konzept neue Gesellschaftstechnologien (Digitalisierung, Energiewende, Mobilitätswende). Pfenning erhielt mehrere Auszeichnungen für Modellprojekte zum Thema erfolgreiche Bürgerbeteiligung zur lokalen Energiewende und zur nachhaltigen Bürgerbeteiligung durch das Land Baden-Württemberg.
Prof. Dr. Christian Wiesmüller ist Professor für Technische Bildung und Technikdidaktik und Leiter des Fachbereichs Technische Bildung an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe. Er arbeitet an der bildungs- und schultheoretischen Begründung eines allgemeinbildenden Faches Technik. Weitere Schwerpunkte sind die ästhetische Dimension der Technik und deren Bildungsrelevanz sowie außerschulische Lernorte. Er ist derzeit erster Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Technische Bildung (DGTB), Vorsitzender der Landesfachschaft Technik der Pädagogischen Hochschulen Baden-Württembergs und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Stiftung Haus der Kleinen Forscher in Berlin.
// Stand: 03/2021