Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x
Menü
Artikel 1 von 51 Zurück zur Übersicht
Die Mediation - Ausgabe Quartal II / 2022
Die Mediation - Ausgabe Quartal II / 2022

Angst

Gernot Barth (Hrsg.)

2022 | E-Paper (PDF), fbg. | 100 S., dt.

Art.-Nr.: 221368 | ISSN 2629-0162
9,90 € *

Leseprobe  |  Cover als JPEG


Wohl kaum ein Mensch ist frei von Ängsten. Man fürchtet sich davor, falsche Entscheidungen zu treffen, man sorgt sich um die eigene Gesundheit und die von Partner, Familie und Freunden, man macht sich Gedanken über die Beziehung zu Menschen, die für einen selbst von Bedeutung sind – egal ob beruflich oder privat. Hinzukommen (scheinbar) irrationale Ängste wie die vor Spinnen, Höhe oder geschlossenen Räumen.

Das Gute: Beklemmende Gefühle müssen nicht zwangsläufig von Dauer sein – denn es gibt durchaus Lösungsansätze und konstruktive Möglichkeiten, der Angst entgegenzutreten. Die "Die Mediation" Ausgabe Quartal II / 2022 mit dem Schwerpunktthema "Angst" zeigt auf, wie es gelingt, die missverstandene Emotion zu managen, was nötig ist, um den eigenen Selbstwert zu boostern und sich von Ängsten zu befreien, und warum Ängste in Verhandlungen manchmal sogar positive Effekte mit sich bringen können. Darüber hinaus erwartet die Lesenden weitere interessante Beiträge zum Thema, unter anderem:

  • Beziehungsängste – wie man sie erkennen und auflösen kann,
  • Sieben gute Gründe, warum niemand Angst vor einer Mediation haben muss,
  • "Liebling, du brauchst keine Angst zu haben!": Veränderung dank Neurolinguistischem Programmieren und Mental Space Psychology,
  • Psychische Gesundheit – der unterschätzte Wirtschaftsfaktor
  • Die wissenschaftliche Kolumne: Angst – Was man kennt, fürchtet man nicht.

Auch über unseren Schwerpunkt hinaus können sich die Lesenden auf weitere spannende Impulse freuen. So erklärt Jörg Sommer, der Vorsitzende der Deutschen Umweltstiftung, im Interview mit Herausgeber Prof. Gernot Barth, warum Maßnahmen im Rahmen der Energiewende die Gesellschaft seiner Ansicht nach nicht spalten dürfen, sondern einen sollten. Zudem gibt der Rechtsanwalt und Unternehmensberater Dr. Volker Knoop einen umfassenden Einblick in die Welt der Prozessfinanzierungsunternehmen, die für ihre Kunden die Kosten für eine rechtliche Auseinandersetzung übernehmen und im Erfolgsfall am Gewinn beteiligt werden.


Die Publikation ist auch als Print-Ausgabe erhältlich.


Prof. Dr. Gernot Barth beschäftigt sich seit vielen Jahren wissenschaftlich und praktisch mit dem Thema Konflikt. Er arbeitet als Mediator, Mediationstrainer, Supervisor und Verhandlungstrainer. Schwerpunktmäßig begleitet er Verhandlungen und berät Unternehmen bei der Umsetzung von innerbetrieblichen Konfliktmanagementsystemen. Seit 2019 hält er die Professur für Konfliktmanagement und Mediation an der Steinbeis-Hochschule, Fakultät Business & Economics. Er engagiert sich ehrenamtlich u. a. als Präsident der Deutschen Gesellschaft für Mediation e. V. und als Geschäftsführender Vizepräsident des Deutschen Forums für Mediation e. V. Er leitet die Akademie für Mediation, Soziales und Recht, das Steinbeis-Beratungszentrum Wirtschaftsmediation sowie die IKOME Dr. Barth GmbH & Co. KG. und ist Herausgeber des Fachmagazins ''Die Mediation''. // Stand: 07/2020