Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x
Menü
Artikel 39 von 69 Zurück zur Übersicht
Die Mediation - Ausgabe Quartal IV / 2019
Die Mediation - Ausgabe Quartal IV / 2019

Schwierige Zeitgenossen

Gernot Barth, Bernhard Böhm (Hrsg.)

2019 | E-Paper (PDF), fbg. | 100 S., dt.

Art.-Nr.: 209513 | ISSN 2629-0162
9,90 € *

Leseprobe  |  Cover als JPEG


Überall im Leben treffen wir auf sehr unterschiedliche Menschen – am Arbeitsplatz, beim Gang in den Supermarkt, beim Geburtstag der Tante. Das kann schön sein, inspirierend, aufbauend, einfach erheiternd. Manchmal sind diese Begegnungen aber auch anstrengend – vor allem dann, wenn man es mit Charakteren zu tun hat, die schlichtweg "schwierig" sind. Dann kracht und blitzt es nicht selten. Doch ähnlich wie bei einem Gewitter hat man auch hier die Möglichkeit, sich auf die Situation einzustellen, klug zu agieren und den Konflikt angemessen zu lösen.
Die aktuelle Ausgabe der Fachzeitschrift "Die Mediation" beschäftigt sich mit dem Schwerpunkt "Schwierige Zeitgenossen" und zeigt, welche Strategien sowohl beruflich als auch privat helfen, in heiklen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren, inwiefern ein sensibler Umgang mit unterschiedlichen Persönlichkeiten dazu beitragen kann, Konflikte von vornherein zu vermeiden, und wie der Psychoanalytiker Siegmund Freud höchstpersönlich wohl gestritten. Darüber hinaus gibt es viele weitere spannende Beiträge:

  • Schwierige Medianden, schlechte Mediatoren – wo gibt’s denn so was?,
  • Medianden mit untergleicher Muttersprache – verständnislose Zeitgenossen,
  • Wenn die gute Laune verloren geht,
  • Scheitern der Mediation durch Besserwisser, Querulanten, Nörgler & Co.,
  • Erfolgreichere Mediation durch bessere Menschenkenntnis.

Neben dem Schwerpunkt erwarten die Lesenden noch weitere spannende Themen und Impulse. So erläutert Franz Bsirske, der Vorsitzende der Gewerkschaft ver.di, seine Vision des Sozialstaats im 21. Jahrhundert. Außerdem gibt es Einblicke, in was es für Mediatoren, Trainer und Coaches in Sachen Datenschutz zu beachten gilt und wie man entsprechend der aktuellen DGSVO agieren muss. Darüber hinaus werden die Lesenden auf einen Kurztrip nach Marokko mitgenommen und erfahren, was dort ein angenehmes soziales Miteinander ausmacht.


Die Publikation ist auch als Print-Ausgabe erhältlich.


PD Dr. Gernot Barth ist Leiter des Instituts für Kommunikation und Mediation IKOME®, des Steinbeis-Beratungszentrums Wirtschaftsmediation sowie des Steinbeis-Transfer-Instituts Akademie für Soziales und Recht. Sein heutiger Arbeitsschwerpunkt ist die Mediation, insbesondere im inner- und zwischenbetrieblichen Bereich.
RA Bernhard Böhm (MM) ist ebenfalls Leiter des Steinbeis-Beratungszentrums Wirtschaftsmediation sowie der staatlich anerkannte Gütestelle der Steinbeis Beratungszentren GmbH im Steinbeis-Verbund. Außerdem ist er mitverantwortlich für diverse nationale und europäische Mediationsprojekte zur grenzüberschreitenden Mediation.
// Stand: 12/2018